header

Die gute Seele des Hauses

Raffaele Sorrentinos professionelles Concierge-Team kümmert sich um die Wünsche und Anliegen der Geisberg-Bewohner.

150209_GB_Website_Philosophie_1Spalte_492x700_Concierge

 

141126_GB_Website_Philosophie_Slider_Quer_2Spalten_1000x603_Zitat

DAS LEBEN
ist schön

Das Empfinden von Schönheit ist sehr individuell. Für den einen liegt die Schönheit im täglichen Erleben von Neuem und Inspirierendem. Er kann sich an dem bunten Treiben der Stadt nicht sattsehen, möchte eintauchen, sich mitreißen und von Leben und Leuten inspirieren lassen. Für den anderen bedeutet Schönheit, die Ruhe seiner eigenen vier Wände zu genießen. Er liebt es, die Muße zu haben, sich an Details wie historischen Rundbogen-
fenstern zu erfreuen. Beide wohnen in Geisberg Berlin. Denn das Haus in der Geisbergstraße ist vielfältig und facettenreich. Man kann fast herrschaftlich in einer der Wohnungen des Baudenkmals wohnen. Mit hohen Decken, großen Räumen und einem Hauch von Geschichte. Oder man entscheidet sich für eine der individuell geschnittenen Wohnungen in einem der neuen Gebäude-
flügel, weil man die Qualitäten eines Neubaus schätzt. Man hat die Möglichkeit, zwischen der Ruhe und Privatheit seines eigenen Zuhauses oder der lebendigen Gemeinschaft in der Schalterhalle zu wählen. Den einen lockt die Stille des grünen Hofes mit seinen bewachsenen Inseln, ein anderer freut sich auf ein gemeinsames Glas Wein auf der Terrasse vor der Schalterhalle. Genauso abwechslungsreich wie Geisberg Berlin ist die

Umgebung. Liebhaber der schönen Künste müssen nur eines: sich entscheiden. Zwischen drei Opern, zwischen Philharmonie und Konzerthaus, zwischen klassischer und moderner Kunst, Literaturhaus oder szenischer Lesung im Haus der Berliner Festspiele. Wer das Flanieren durch die Stadt liebt, wird nur, wie einst Franz Hessel, die Himmelsrichtung bestimmen müssen. Im Süden fasziniert das Bayerische Viertel mit seinen Gründerzeitvillen, den Schmuckplätzen und den kleinen, feinen Läden. Richtung Osten ist es nicht weit bis zum Winterfeldtplatz mit seinem bekannten Wochenmarkt und dem Akazienkiez, der bei den Schönebergern so beliebt für seine individuellen Geschäfte, Cafés und Restaurants ist. Läuft man in nördlicher Richtung trifft man in der unmittelbar angrenzenden City West auf den Kurfürstendamm. Das KaDeWe in Sichtweite, ganz nah auch der neue Hot Spot Bikini Berlin und der legendäre, wiedereröffnete Zoopalast. Und gen Westen erreicht man nach kurzem Weg Institutionen Berliner Boulevardkultur wie die Bar jeder Vernunft oder die Komödie am Kurfürstendamm. Schönheit hat viele Gesichter. Genauso wie Geisberg Berlin.

141126_GB_Website_Philosophie_Hoch_1Spalte_492x700_Baum

141126_GB_Website_Philosophie_Hoch_1Spalte_492x700_Treppe

Respektvoll und kultiviert
nachhaltig und genussvoll

Geisberg Berlin ist ein Projekt mit einem zukunftsweisenden Anspruch: Wie können wir unsere Lebensräume nachhaltig positiv gestalten? Wie wollen wir als Individuum und gleichzeitig in Gemeinschaft miteinander leben? Geisberg Berlin stellt sich den Herausforderungen der Zeit und entwickelt auf lustvolle wie auch vorausschauende Art und Weise Antworten auf diese Fragen. Dafür wurden fünf Aspekte definiert, die aufeinander aufbauen.

1. Nachhaltiges Bauen
Geisberg Berlin strebt an, als erstes denkmalgeschütztes Gebäude das Zertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) zu erhalten.

2. Respekt
Geisberg Berlin versteht sich als Ort für ein gesundes, kultiviertes und damit respektvolles Leben in Einklang mit Baukultur, Umwelt und Nachbarschaft.

3. Gemeinschaft
Als Haus mit einer eigenen Identität bietet Geisberg Berlin die Basis für eine inspirierende Hausgemeinschaft mit Räumen für Austausch und Begegnung.

4. Wohlfühlen
Durch die Umwandlung eines bisher grauen Stücks Stadtlandschaft wird eine grüne Oase mit besten Voraussetzungen dafür geschaffen, sich wohlzufühlen.

5. Genuss
Geisberg Berlin verschreibt sich der Idee, verantwortungsbewusstes Handeln und ein genussvolles Leben miteinander in Einklang zu bringen.

150209_GB_Website_Philosophie_Slider_Quer_1Spalten_Treppe_DEU

141126_GB_Website_Unterseite_Slider_Quer_2Spalten_1000x603_Lageplan

Aus Grau
wird Grün

Geisberg Berlin verwandelt rund einen Hektar ehemals versiegelter Stadtlandschaft zu einem grünen Ort mit besonderer Wohnqualität. Die Landschaftsarchitekten Coqui Malachowska Coqui schaffen in der Gestaltung der umfassenden Außenanlagen eine große Freiraumvielfalt. Unterschiedliche Bereiche versprechen den Bewohnern abwechslungsreiche Aufenthaltsmöglichkeiten. Der grüne Hof, der durch den Anbau des Gartenflügels entsteht, dient der Erholung. Demgegenüber ermöglicht der rote Hof, der durch die Klinkerfassade des Postamtes geprägt ist, nachbarschaftliche Begegnung.

Ein großer Holztisch und gemütliche Sitzgruppen lassen z.B.
auf fröhliche Hoffeste und nachbarschaftliche Zusammenkünfte hoffen. Spielflächen locken mit weiteren Angeboten. Hinter dem Gartenflügel öffnen sich die weißen Gärten mit locker in den Rasenflächen verteilten Pflanz-
flächen. Die grün bewachsene Mauer fungiert als Sicht- und Geräuschschutz zum angrenzenden Nachbargrundstück der Europaschule. Terrassen, Balkone und Dachterrassen bilden als Gegenstück zu den gemeinschaft-
lichen Gärten private Freiräume.

141126_GB_Website_Philosophie_Hoch_1Spalte_492x700_Mitarbeiter
Marc F. Kimmich, COPRO Projektentwicklung GmbH und Basil Demeroutis, FORE Partnership

Die Gestaltung eines
neuen Lebensraums

Es braucht Begeisterung, Leidenschaft und Vorstellungskraft, um aus einem denkmalgeschützten Postamt ein Haus zum Wohnen zu machen. FORE Partnership als Investor und die COPRO Projektentwicklung GmbH als Entwickler haben diese Leidenschaft bewiesen. Sie verstehen sich als Gestalter von Lebensräumen. Immobilien betrachten sie nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem ganzheitlich und auf Dauerhaftigkeit ausgerichtet. Auf Grundlage dieses Verständnisses stellen sich die Partner mit Geisberg Berlin einer anspruchsvollen Aufgabe. Um ein dem Denkmalschutz unterliegendes Haus nachhaltig erhalten und entwickeln zu können, ist eine planerische Idee für zukunftsfähiges Bauen in den Köpfen aller Beteiligten notwendig. Verschiedene Aspekte des Bauens müssen in einem ganzheitlichen Konzept vereint und umgesetzt werden. Dabei gilt es einerseits, ressourcenschonend mit Energie, Wasser und Müll umzugehen. Andererseits muss eine besondere Qualität in Bezug auf Baustoffe, Luftqualität, Freiraumgestaltung und Barrierefreiheit erreicht werden. Käufer von Wohneinheiten im Baudenkmal können bei Kauf vor Baubeginn die Afa (Absetzung für Abnutzung) aktivieren.